Finanznachrichten, Bank News, Bank Management, Bank Marketing Das Bankenmagazin

Home » Banktechnik & Sicherheit
Banktechnik & Sicherheit
Die beiden deutschen Beratungsunternehmen Mücke, Sturm & Company und How2Pay nahmen in einer groß angelegten Studie Mobile Payment Anbieter unter die Lupe. Unter den insgesamt 17 getesteten Anwendungen errang die Tiroler App VeroPay Blue Code Spitzenplätze sowohl bei Usability als auch Sicherheit. Über einen Zeitraum von drei Monaten haben How2Pay und Mücke, Sturm & Company insgesamt 17 Anbieter für Mobile Payment getestet und bewertet. Ergebnis ist die bisher größte Mobile Payment Studie für den deutschen Handel, die ab sofort auf www.muecke-sturm.de zum Kauf bereitsteht. Das Tiroler Startup Secure Payment Technologies konnte sich in dieser Benchmarkstudie mit seiner App „VeroPay Blue…
Weiter lesen...
Der ÖWD hat in Wien sein neues Notruf ServiceCenter eröffnet. In der zentralen Leitstelle des österreichischen Sicherheitsunternehmens gehen täglich bis zu eine Million Meldungen von 36.500 Alarmobjekten und technischen Überwachungsgeräten ein. Nachdem der alte Standort in Wien zu klein wurde, zog ÖWD Security & Services nun nach Neu-Marx im 3. Bezirk. Das Unternehmen mit Stammsitz in Salzburg zählt mit mehr als 15.000 Kunden und einem Jahresumsatz von 68 Mio. Euro zu den größten Facility-Anbietern in Österreich. “Die neue Leitstelle ist auf dem modernsten Stand der Technik, wir können rund um die Uhr eine vollautomatische Überwachung gewährleisten” freut sich Mag. Hans-Georg…
Weiter lesen...
Wincor Nixdorf wird für weitere drei Jahre den Hardwareservice für die SB - Systeme der Stadtsparkasse Düsseldorf übernehmen. Darüber hinaus wurde ein Rahmenvertrag über den Austausch aller SB-Systeme bis 2016 abgeschlossen, die nicht Windows 7 kompatibel sind. Das IT Unternehmen ist weiterhin alleiniger Ansprechpartner für Wartungs- und Instandhaltungsleistungen, die sämtliche SB-Systeme betreffen, bestehend aus Geldautomaten, Cash Recycling Systemen, Kontoauszugsdruckern sowie Automatischen Kassen Tresoren (AKTs) unterschiedlicher Hersteller. Dabei entspricht Wincor Nixdorf dem Wunsch der Stadtsparkasse Düsseldorf, höchste Verfügbarkeitsraten für alle SB-Systeme an besonders hoch frequentierten Standorten sicherzustellen und Störungen in weniger als vier Stunden zu beseitigen.Störungsmeldungen werden elektronisch vom Ticket Tool…
Weiter lesen...
Wincor Nixdorf ist von der englischen Fachzeitschrift „The Banker“ mit dem „Innovation in Technology and Transaction Banking Award 2013“ in der Kategorie beste Geldautomaten-Technologie ausgezeichnet worden. Die Jury honorierte damit den innovativen Lösungsansatz zur Verbesserung der Bargeldprozesse,  die Wincor Nixdorf mit den Systemen seiner CINEO-Systemgeneration ermöglicht. Hinzu kommen das neue Sicherheitskonzept und die Multifunktionalität der Systeme. Mit den seit zehn Jahren in acht Kategorien vergebenen Auszeichnungen erkennt die Fachzeitschrift, die im Verlag der Financial Times erscheint, exzellente IT-Lösungen für die Bankenbranche an. Die Jury setzt sich unter anderem aus CIO’s und CTO’s der weltweit  20 größten Finanzdienstleister zusammen. Brian Caplen,…
Weiter lesen...
Der bargeldlose Zahlungsverkehr in Europa nimmt kontinuierlich zu. In Deutschland gab es 2011 rund 18 Milliarden Transaktionen. Frankreich verzeichnete mit 17,5 Milliarden ein ähnlich starkes Aufkommen. Um dieses Volumen zu bewältigen und gleichzeitig die Wettbewerbsfähigkeit zu steigern, brauchen Kreditinstitute eine Abwicklung nach dem Vorbild der Industrie. Eine solche Fabriklösung stellt Transactis dar. Steria liefert hierfür mit der Front-Office-Banking-Lösung „Stecard“ die Grundlage für die Abwicklung von mehr als vier Milliarden Transaktionen im Jahr. Die Software Stecard wurde von La Banque Postale bereits vor Einführung von Transactis genutzt und bildet nun die Basis für die Front-Office-Abläufe der neuen Lösung. Steria stellt und…
Weiter lesen...
Viele europäische Banken nutzen eine zweistufige Authentifizierung. Hierbei benötigen Kunden beim Anmelden auf ihrem Account Anwendername und Passwort sowie eine mobile Transaktionsnummer (mTAN). Diese wird von der Bank gesondert via Textbotschaft auf das mobile Gerät des Anwenders gesandt und nach Eingabe dieser Nummer erhält der Anwender Zugang zu seinem Konto. So sollen Angreifer, die lediglich Benutzername und Passwort gestohlen haben, darin gehindert werden, auch einen direkten Zugriff auf das Bankkonto zu erhalten. Cyber-Kriminelle, die die zweistufige Authentifizierung umgehen wollen würden, müssten diese Textnachricht abfangen. Im aktuellen Threats Report für das zweite Quartal 2013 identifizierten die McAfee Labs vier maßgebliche mobile…
Weiter lesen...
Die Türkiye İş Bankası, gemessen am verwalteten Vermögen die größte Bank der Türkei, hat 335 CINEO Cash Recycling Systeme von Wincor Nixdorf geordert. Die Installation der Systeme startet im Sommer 2013. Bestandteil der Order sind darüber hinaus Software-Anwendungen und ein Services-Vertrag über die Wartung der Hard- und Software. Die İş Bank, die beim Ausbau all ihrer Services-Kanäle konsequent auf Innovationen setzt, installiert bereits seit zwei Jahren ausschließlich Cash Recycling Systeme – Geräte, die eingezahlte Banknoten nach einer Echtheitsprüfung auch wieder auszahlen. Neben dem Angebot, Banknoten ein- oder auszuzahlen bietet das Institut seinen Kunden weitere Dienste an den Selbstbedienungssystemen an. So…
Weiter lesen...
Im Rahmen Ihrer Wachstums- und Expansionsstrategie hat die SUBITO AG das österreichische Beratungsunternehmen BranchConsult AJC GmbH von Geschäftsführer und Firmengründer Andreas Jenewein, CMC, zu 100% übernommen. Martin Nußpickel, Vorstand der SUBITO AG: „Wir planen, unsere Produkte und Dienstleistungen international zu platzieren. Durch unsere neue Niederlassung in Österreich haben wir nun den unmittelbaren Zugang zu den Märkten in Österreich, der Schweiz und in Südtirol.“ Kernthemen der BranchConsult sind Themen „rund um“ die Bankfiliale, die den deutschen Kunden ab sofort über die neue Niederlassung in Mörfelden-Walldorf angeboten werden können.  Damit erweitert sich das Beratungsangebot  der SUBITO-Gruppe um ein wesentliches Geschäftsfeld von Banken…
Weiter lesen...
Im Rahmen der Ausdehnung seines Geschäfts in Wachstumsmärkte hat Wincor Nixdorf eine neue Repräsentanz in Lagos, Nigeria, eröffnet. Mit dem Büro in der größten nigerianischen Stadt weitet das zu den weltweit führenden Anbietern von IT-Lösungen und Services für Banken und Handel zählende Unternehmen sein Engagement in dem westafrikanischen Land aus. „In Nigeria, eine der am stärksten wachsenden Volkswirtschaften der Welt, sind wir Marktführer in unserem Geschäft und müssen für unsere Kunden direkt erreichbar sein, um sie zu unterstützen und beraten“, begründete Eckard Heidloff, der Vorstandsvorsitzende der Wincor Nixdorf AG, anlässlich der Eröffnung der Repräsentanz am 11. Juli 2013 in Lagos…
Weiter lesen...
UniCredit, die größte Bank Italiens, tauscht in den nächsten drei Jahren fast 50 Prozent ihrer SB-Systeme aus und installiert sukzessive Geldautomaten und Cash Recycling Systeme der neuen CINEO-Systemgeneration von Wincor Nixdorf. Zusätzlich wird das IT-Unternehmen Serviceleistungen erbringen. Dies sieht ein Vertrag mit einer Laufzeit von 36 Monaten vor, den UniCredit und Wincor Nixdorf unterzeichnet haben.Die ersten SB-Systeme sind bereits geordert und installiert. Bis 2015 sollen fast 2.000 neue CINEO Systeme an die Filialen der UniCredit ausgeliefert werden. Wincor Nixdorf ist auch am Rollout und der Implementierung der Systeme beteiligt und übernimmt Serviceleistungen zur Sicherstellung der Systemverfügbarkeiten. Die Serviceleistungen bestehen aus…
Weiter lesen...
Am 11. Juni 2013 wurde in der Filiale Ganderkesee der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) der 100. Cash-Recycling-Automat installiert. Michael U. Spatz, Geschäftsführer der KEBA GmbH Automation, war aus diesem Grund vor Ort, um sich mit Gerhard Fiand, Mitglied des Vorstandes der LzO, Sven-Oliver Leich, stv. Direktor des Bereichs Organisation, Klaus Döring, stv. Regionaldirektor Privatkunden und dem Ganderkeseer Filialleiter Jürgen Hertrampf (Foto) über die gemeinsame Historie, die Gegenwart und die Zukunft auszutauschen. Michael Spatz ist sich dieses Meilensteins bewusst: „Die Landessparkasse zu Oldenburg hat früh die Vorteile des Cash-Recyclings erkannt. Dass sie dabei von Anfang an auf die Spezialisten in diesem…
Weiter lesen...
Die Deutsche Bundesbank hat drei Modelle der Automatischen Kassentresore (AKT) mit Cash Recycling-Funktion von Wincor Nixdorf für den Betrieb als kundenbedienten Ein- und Auszahlungsautomaten freigegeben. Die Systeme – vom CINEO C6030 und C6040 bis zum C6050 – entsprechen damit den Anforderungen der Europäischen Zentralbank gemäß EZB-Framework. Dadurch können Kunden erstmals Banknoten nicht nur direkt dem AKT entnehmen, sondern auch selbst in das System eingeben. Damit sind die Voraussetzungen für den Einsatz dieser Systeme in Zweigstellen, in denen die Belegschaft zeitweise auf bis zu einen Mitarbeiter reduziert werden kann (PLUS Filialen), geschaffen.Die hohen Kosten der Bargeldbearbeitung, mehr aber noch der Wunsch,…
Weiter lesen...
Der Österreichische Automatisierungs-Spezialist legte um 16 Prozent auf 150 Millionen Euro zu. Das Ergebnis wurde noch nicht bekanntgegeben, ist laut Vorstandsvorsitzendem Gerhard Luftensteiner allerdings „besser als in den vergangenen Jahren“. Im Moment bewegt sich der Auftragseingang auf Vorjahresniveau, man könne nicht davon ausgehen, dass das Unternehmen weiter so schnell wachsen werde wie zuletzt. Neue Kunden in der Bankautomation Die Bankautomation konnte mit den KEBA Geldautomaten insbesonders in Deutschland und Österreich ihre Marktanteile deutlich steigern. Die KEBA Cashrecycler Automaten gelten am Markt als Qualitätsbenchmark. Die Cash-Recycler ermöglichen die kombinierte Ein- und Auszahlung von Bargeld: Einbezahlte Noten werden nach Prüfung auf Echtheit…
Weiter lesen...
Blickfang in Rothenburg ob der Tauber: Kunden der Sparkasse Rothenburg können sich seit kurzem an einem individuell gestalteten Servicepoint rund um die Uhr selbst mit Bargeld versorgen. Der neue Automat wurde gemeinsam mit dem Geldautomaten-Hersteller NCR zentral auf dem Parkplatz von zwei neu errichteten Einkaufsmärkten platziert. Dank seines markanten Designs in der Sparkassen-typischen S-Form ist er nicht zu übersehen. „Kundenservice hat für uns oberste Priorität. An dem frei stehenden Geldautomat haben unsere Kunden nun die Möglichkeit, ihr Geld dort zu bekommen, wo sie es auch ausgeben“, erklärt Werner E. Thum, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Rothenburg. Der Automat gehört zur NCR SelfServ…
Weiter lesen...
Mag. Christian Berger begann 2005 bei Coface Austria als Leiter International Activities und war seit 2007 Mitglied des Vorstands der Coface Austria Kreditversicherung AG. Nachdem das Unternehmen im November 2012 in eine Niederlassung umgewandelt wurde, war Berger weiter im Management Board tätig, wo er unter anderem für die Bereiche Finance, Controlling, IT und Organisation der Central Europe Region zuständig war. Berger begann seine Karriere 1998 bei Coface in der Schwestergesellschaft Coface Central Europe Holding AG und ist in dieser seit 2003 im Vorstand. Mit sofortiger Wirkung übernimmt er nun zusätzlich die Funktion des Country Managers Austria für die Sparte Kreditversicherung…
Weiter lesen...
Laut einer aktuellen Umfrage des Londoner Marktforschungs­unternehmens Retail Banking Research (RBR) ist NCR der weltweit größte  Anbieter von Multivendor-Middleware und -Anwendungen für Geldautomaten. Darüber hinaus vertrauen mehr Geldinstitute in Nordamerika, dem Nahen Osten und Afrika bei ihren Geldautomaten auf die APTRATM Software-Suite von NCR als auf Lösungen anderer Anbieter. „In den zurückliegenden Jahren hat sich NCR neu ausgerichtet und verfolgt eine Unternehmensstrategie, die auf dem Hardwaregeschäft aufsetzt, aber sehr stark von Entwicklungen im Softwarebereich bestimmt wird,“ erklärt Klaus Giljohann, Europe Professional Services Region Leader von NCR, und führt weiter aus: „Gerade die Bereitstellung von Softwarelösungen, die auf einer Vielzahl von…
Weiter lesen...
Ab sofort steht die „Erste Investment App“ für iOS im iTunes Store gratis zum Download zur Verfügung. Nutzer können sich damit laufend über die aktuelle Marktlage wie Zinsen, Währungen, Aktienkurse etc. informieren. Außerdem gibt es Infos zu Wertpapier-Produkten, Research-Reports oder eine eigene Rubrik zu Wertpapierwissen. Eine Android Version der App kommt Ende Sommer 2013. Erste Bank und Sparkassen launchen eine neue App speziell für Menschen, die sich für die aktuelle Entwicklung an den internationalen Märkten interessieren. Die Erste Investment App ist ab sofort im iTunes Store verfügbar und liefert unter anderem aktuelle Informationen zu Zinsen, Währungen, Rohstoffen genauso wie zu…
Weiter lesen...
Card complete, die heimische Handelskette SPAR sowie MasterCard, ermöglichen ab sofort den breiten Einsatz des komfortablen kontaktlosen Zahlungssystems. Nach Umstellung auf NFC-fähige Terminals können demnächst SPAR- und auch INTERSPAR-Kunden einfacher und schneller mit Karte bezahlen. Kontaktloses Bezahlen beschleunigt den Zahlungsvorgang unter Einhaltung höchster Sicherheitsstandards. Nach einigen erfolgreichen Pilotprojekten präsentierte card complete mit SPAR nun erstmals eine breite, österreichweite Anwendung für kontaktloses Bezahlen. "card complete hat in den letzten Jahren maßgeblich den Erfolgsweg des bargeldlosen Bezahlens in Österreich vorangetrieben, umso mehr freue ich mich, dass der aktuelle Trend zu Contactless Payment nunmehr erstmals in die Breite geht", so Dr. Heimo Hackel,…
Weiter lesen...
Raiffeisen Informatik erhält als erster IT-Service Provider TÜV TSI-Prüfsiegel für österreichisches Data Center. Dies bestätigt jetzt die TÜV Informationstechnik GmbH (TÜViT, Member of TÜV NORD GROUP). Der Spezialist für die Zertifizierung von Rechenzentren hat das Data Center von Österreichs größtem IT-Anbieter soeben mit dem TÜV-Prüfsiegel „Trusted Site Infrastructure“ (TSI) ausgezeichnet. Raiffeisen Informatik ist damit der erste IT-Service Provider, der über ein TÜV-zertifiziertes Rechenzentrum in Österreich verfügt. Sicherheit und Qualität wird bei Raiffeisen Informatik großgeschrieben Die TÜV TSI-Zertifizierung weist nach, dass das Rechenzentrum von Raiffeisen Informatik zuverlässig und verantwortungsvoll betrieben wird. Das unabhängige Prüfsiegel bestätigt, dass aktuellste Qualitätsstandards erfüllt werden und…
Weiter lesen...
Kunden der Dortmunder Volksbank können jetzt mit einer virtuellen Kreditkarte auf ihrem Smartphone in Geschäften mit MasterCard PayPass-Akzeptanzstelle bezahlen. Möglich wird dies durch den TSM-Service (Trusted Service Manager), zu dessen Betrieb der DG VERLAG mit dem Technologiekonzern Giesecke & Devrient kooperiert. Als Systemintegrator und Partner genossenschaftlicher Banken sowie weiterer Institute, nutzt der DG VERLAG den TSM-Service, um die Kreditkarte „ClassicCard Mobile“ über einen sicheren Kanal des Mobilfunknetzes auf einen sicheren Speicher der SIM-Karte im Smartphone des Kunden zu installieren und zu personalisieren. Nach der Dual-Interface-Kreditkarte und dem „paySticker“ ist dies für den DG VERLAG der nächste Innovationsschritt beim mobilen Bezahlen.…
Weiter lesen...
NCR präsentiert mit seiner neuen Skimming-Schutz-Lösung (SPS; Skimming Protection Solution) ihre bisher wirkungsvollste Technologie gegen Kriminalität an Bankautomaten. Angesichts der weltweit ansteigenden Skimming-Fälle hat das Unternehmen eine Lösung entwickelt, die dem Ausspähen von Kartendaten an Geldautomaten proaktiv den Kampf ansagt. Sie informiert Banken in Echtzeit über Skimming-Angriffe und schützt damit bestmöglich Geldguthaben und personenbezogene Daten von Geldinstituten und Kunden. Damit einher geht eine höhere Sicherheit und Verfügbarkeit von Geldautomaten, die das Vertrauen der Bankkunden in ihr jeweiliges Institut stärkt (ein Video zur SPS-Lösung können Sie hier einsehen). Skimming ist die weltweit häufigste Form von Kriminalität an Geldautomaten und zieht jedes…
Weiter lesen...
Die BrandMaker GmbH, führender europäischer Anbieter von Marketing Resource Management (MRM)-Systemen, ist auch im Geschäftsjahr 2012 überdurchschnittlich stark gewachsen. Die wichtigste Triebfeder für das Wachstum von BrandMaker waren Vertragsabschlüsse mit global agierenden Unternehmen aus den Bereichen Automotive, Pharma und Maschinenbau. Jüngste Neukunden sind die Carl Zeiss AG und die schwedische Volvo Gruppe. BrandMaker CEO Mirko Holzer: „Unser Ziel ist es, zum einen die Marktführerschaft in Europa zu festigen und zum anderen auch weltweit eine Spitzenposition im Zukunftsmarkt MRM zu erobern.“ Das Urteil führender US-Analysten unterstreicht den kontinuierlichen Aufstieg des MRM-Spezialisten: den Reports zufolge stieg BrandMaker innerhalb weniger Jahre von einem…
Weiter lesen...
Die Mobile Cash Withdrawal Software lässt Kunden Bargeldabhebungen über mobile Geräte vorbereiten und den gewünschten Betrag anschließend am Geldautomaten mit Hilfe eines 2D-Barcodes in Sekundenschnelle abheben, damit werden Vorgänge an Geldautomaten sicherer, da für die Auszahlung weder Karten noch PINs benötigt werden, zum Anderen aber auch schneller, weil das Verfahren eine Auszahlung in weniger als 10 Sekunden ermöglicht und so die Verweildauer am Geldautomaten reduziert. Kunden legitimieren sich wie gehabt über ihre Banking-Applikation und bereiten ihre Transaktionen über eine eingebettete Funktion der Mobile Cash Withdrawal-Software vor. Hierfür legt der Nutzer am iOS- oder Android-Smartphone, den gewünschten Betrag für die Abhebung…
Weiter lesen...
  Beliebte Urlaubsregionen wie Kalifornien, Florida oder Neu-England verzeichnen erhöhte Betrugsgefahr am Geldautomaten. FICO, ein führender Anbieter von prädiktiver Analytik und Softwarelösungen zur Betrugsbekämpfung im Kreditgeschäft, ruft USA-Reisende zur Vorsicht beim Geld abheben an Bankautomaten auf. Das Ausspähen von Kartendaten (Skimming) an Geldautomaten hat FICO zufolge zugenommen, insbesondere in den klassischen Urlaubsregionen wie Florida und Kalifornien sowie im Nordosten zugenommen. Die Angaben basieren auf einer Auswertung der Daten des Dienstes FICO Card Alert Service, der täglich etwa 65 Prozent der Transaktionen mit Debitkarten an Geldautomaten analysiert. Zusätzlich meldet FICO einen Anstieg des Kreditkartenbetrugs in mehreren Staaten an der Ostküste der…
Weiter lesen...
  Die Regierung der Sonderverwaltungsregion Macau der Volksrepublik China beauftragt Giesecke & Devrient (G&D) mit der Herstellung und Lieferung der neuen Generation des multifunktionalen Chipkartenausweises, der zukünftig rein kontaktlos funktionieren wird. Das Münchner Technologieunternehmen übernimmt als Generalunternehmer das gesamte Projektmanagement sowie die Entwicklung der Chipkarten-Applikationen und passt die vorhandene Infrastruktur an. Macaus Regierung ist damit weltweit die erste Institution, die von einer kontaktbehafteten Karteninfrastruktur nahtlos auf die Kontaktlostechnologie umstellt. Der neue Personalausweis soll ab Oktober dieses Jahr eingeführt werden. „Mit dem Einsatz einer rein kontaktlosen Chipkarte als Ausweis übernimmt Macau wieder eine Vorreiterrolle in Sachen moderner Technologie und Bürgerservice. Die…
Weiter lesen...
Dr. Mirjam Riesemann ist ab sofort neuer Vice President Marketing bei der update software AG. Das Unternehmen mit Stammsitz in Wien ist einer der führenden europäischen Hersteller von Premium-CRM-Lösungen. Als Vice President Marketing leitet Dr. Riesemann nun das gesamte Marketingteam von update – im DACH-Raum ebenso wie an allen weiteren internationalen Standorten. Sie trägt damit die Verantwortung für Konzeption und Umsetzung der Marketing-Strategie sowie für Online-Marketing und Public Relations. „CRM entwickelt sich immer mehr zu einem ganzheitlichen Ansatz, der alle relevanten Kundenmanagementprozesse unterstützt und optimiert“, kommentiert Mirjam Riesemann ihre neue Aufgabe. „update hat mit seiner Philosophie an dieser Entwicklung einen…
Weiter lesen...
Bis Ende des Jahres können alle Kredit- und Bankomatkarteninhaber an Shell Tankstellen Bargeld beheben. An der Einführung dieses neuen Service sind die Shell Austria GmbH, die easybank als Bankpartner und Wincor Nixdorf als Technologiepartner beteiligt.Nach einer Pilotphase im Sommer werden ab November 2013 mindestens 125 Shell Stationen mit speziellen Kassenterminals mit Bankomatfunktion ausgestattet, die für alle Tankstellenbesucher Barabhebungen mit der Bankomat- und Kreditkarte ermöglichen. Zudem wird das Bargeldhandling für das Personal an der Tankstelle generell einfacher und sicherer, da der direkte Zugang zu Bargeld in der Kassa nicht mehr nötig ist. An dem von Wincor Nixdorf entwickelten ICM-System (Integrated Cash…
Weiter lesen...
  KOBIL Systems agiert als Hersteller hochsicherer Basistechnologie im Bereich Smart Card, Einmalpassworte (OTP), Zertifikate und Sicherheitssoftware. Für die Banken präsentiert KOBIL neue Finance-Lösungen auf dem 8. IIR-Bankenkongress in Wien. Die Softwareschmiede aus Worms unterstützt die Banken im Wettkampf mit den Non-Banks um neue Dienstleistungen wie e-commerce, e-payment und secure-communication.KOBIL entwickelt Finance-Lösungen, die Daten, Kommunikation und Identität auf jedem Computer, Smartphone oder Tablet-PC vor Missbrauch schützen. Besonders im Bereich e-banking ist eine einfache Handhabe und ein hoher Sicherheitsfaktor gefordert. Zusätzlich müssen, in einem veränderten Marktumfeld, dem Kunden neue Dienstleistungen angeboten werden. Grund dafür ist, die rasant zunehmende Mobilität des Kunden.…
Weiter lesen...
Am Rosenmontag begann die Zusammenarbeit von PayLife und der Bäckerei Felber, einer der größten Bäckereien im Wiener Raum. Ab Rosenmontag (11. Februar 2013) und Faschingsdienstag (12. Februar 2013) kann man sich bereits in drei Felber - Filialen sein Frühstück, Weckerl, Brot etc. einfach kontaktlos „quicken“, also mit Quick bezahlen. Im März werden dann alle 45 Felber Filialen mit den Quick Terminals ausgestattet, an denen die Kunden mit Quick kontaktlos oder durch Stecken der Karte bezahlen können. Für Doris Felber sind Tradition und Innovation kein Widerspruch: "Wir wollen unseren Kunden immer das Beste bieten! Beim Backen bedeutet das für uns, Brot…
Weiter lesen...
  "Das besonders gute Wachstum sowie der hohe Auftragsstand bei den Geldautomaten in Deutschland und Österreich machten es notwendig, die Produktionsflächen zu erweitern", so der Vorstand der Keba AG, Gerhard Luftensteiner vor Wirtschaftsjournalisten in Linz.  Speziell der Automatenbau ist sehr flächenintensiv. Für einen optimalen Montagefluss und für die Produktionslogistik ist es wesentlich, auf nur einer Ebene fertigen zu können. Mit dem ehemaligen Quelle Gebäude hat man das ideale Objekt gefunden und den gesamten Automatenbau der KEBA vom Gewerbepark in die Industriezeile verlegt. Rund 5000 m2 stehen KEBA seit Jänner 2013 im Werk 2 für die Fertigung ihrer Geldautomaten, Stromtankstellen und…
Weiter lesen...