Finanznachrichten, Bank News, Bank Management, Bank Marketing Das Bankenmagazin

Home » Banknews » K2_DISPLAYING_ITEMS_BY_TAG SIX Payment Services
K2_DISPLAYING_ITEMS_BY_TAG SIX Payment Services

V. l. n. r.: Thomas Csipkó, Andreas Labner und Thomas GrabnerAls Marktführerin in Österreich, Schweiz und Luxemburg zählt SIX zu den größten europäischen Abwicklern von Kartentransaktionen. Das Unternehmen hat sich in Österreich seit über 35 Jahren als zuverlässige Partnerin für den Handel etabliert, ob es sich um Kartenzahlungen, POS-Terminals oder E-Commerce Lösungen handelt. Andreas Labner, Thomas Csipkó und Thomas Grabner übernehmen die Geschäftsführung von SIX Payment Services in Österreich. Roger Niederer und Mirko Thomas Oberholzer widmen sich zukünftig internationalen Aufgaben in der Konzernzentrale in Zürich. Andreas Labner wird den Bereich Financial Reporting & Accounting verantworten, Thomas Csipkó den Bereich Financial Industry Services für Österreich und CEE und Thomas Grabner den Bereich Merchant Services Österreich.

Strategische Positionierung in Österreich


SIX Payment Services in Österreich ist nicht zuletzt aufgrund der langjährigen Erfahrung ein wichtiger Player im bargeldlosen Zahlungsverkehr. Österreich gilt als einer der Heimmärkte von SIX und genießt strategisch hohe Bedeutung für das Unternehmen. „Wir freuen uns sehr, dass drei langjährige Kollegen aus den eigenen Reihen an die Unternehmensspitze in Österreich treten und Markt- und Kundennähe sicherstellen. Die drei Österreicher haben in ihren bisherigen Funktionen maßgeblich zum Erfolg von SIX Payment Services beigetragen.“, sagt Jürg Weber, Division CEO SIX Payment Services. Auf der Agenda von SIX steht in den nächsten Jahren die Positionierung des Unternehmens im anspruchsvollen Umfeld des Zahlungsverkehrs mit dem Ziel, Innovation als Kernthema weiterzutreiben. In Österreich heißt das, die Geschäftsbeziehungen mit den Partnerbanken und dem Handel auszubauen und weiterhin in Service- und Produktqualität zu investieren.

Weiterhin Anknüpfungspunkte in Österreich


Die bisherigen Geschäftsführer Roger Niederer und Mirko Thomas Oberholzer haben seit 2013 die Integration von PayLife mit dem Erwerb durch SIX vorangetrieben, mit dem Rebranding zu SIX Payment Services im September 2015 erfolgreich finalisiert und das letzte Geschäftsjahr mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen. Roger Niederer widmet sich in Zukunft komplett dem Bereich Merchant Services und übernimmt als Head die globale Verantwortung für diesen Bereich. Mirko Oberholzer wird als Head Finance & Services International den internationalen Ausbau der Servicebereiche (Finanzen, Controlling, Legal, Compliance etc.) forcieren. Mirko Oberholzer wird zudem ab 1. April 2016 Einsitz in den Aufsichtsrat der SIX Payment Services (Austria) GmbH nehmen.

K2_PUBLISHED_IN News

SIX Payment Services stattet die mit Zahlterminals aus und schliesst den Rollout vier Monate früher als geplant ab. Die neuen Bezahlterminals vom Hersteller Ingenico zählen zu den innovativsten am Markt. Sie akzeptieren alle gängigen Debit- und Kreditkarten. Im November 2015 bekam SIX Payment Services den Zuschlag für den Austausch von rund 5.000 Bezahlterminals sowie einen Mehrjahresvertrag für das Acquiring (die Kartenakzeptanz) bei der Schweizerischen Post. Ausschlaggebend dafür waren gemäss David Müller, Leiter Systeminfrastruktur bei der Schweizerischen Post die Innovationskraft, der grosse Erfahrungsschatz und der volle Einsatz von SIX: „SIX hat das wirtschaftlich günstigste Angebot eingereicht und die Anforderungen an die neuen Terminals und das Acquiring am besten abgedeckt. Die Zusammenarbeit mit SIX gestaltet sich professionell und extrem effizient: Wir liegen im Projektfortschritt deutlich vorne. Dies ist für den Filialbetrieb im Vorweihnachtsgeschäft ein grosser Vorteil.“ Als besonderer Vorteil gilt auch das Smart-Terminal iSC250, für dessen Lieferung SIX den europäischen Produzenten und Marktführer Ingenico miteinbezog. Das Terminal wurde eigens auf die Bedürfnisse der Schweizerischen Post adaptiert und bietet mehr als nur die Abwicklung von Zahlungen: so können beispielsweise Postgeschäfte darüber abgewickelt und die dafür nötigen Unterschriften direkt auf dem Touchscreen geleistet werden. Der landesweite Roll-out begann im Sommer 2016 und sollte bis April 2017 andauern. Aufgrund des grossen Einsatzes aller Beteiligten und dank der guten Hardware und Softwarequalität konnte der Rollout bereits im November 2016 abgeschlossen werden – vier Monate vor Projektende. Jürg Weber, Division CEO SIX Payment Services, freut sich über den raschen Projektabschluss: „Die Kolleginnen und Kollegen haben eine grossartige Leistung erbracht. Immerhin repräsentiert die Schweizerische Post mit 5000 Terminals in ihren Filialen und Agenturen eines der grössten Vertriebsnetze schweizweit.“

K2_PUBLISHED_IN News