Finanznachrichten, Bank News, Bank Management, Bank Marketing Das Bankenmagazin

Home » Banknews » Erste Bank führt Video-Identifizierung von Neukunden ein
25-01-2017

Erste Bank führt Video-Identifizierung von Neukunden ein TOP

Video-Chat für Kontoeröffnung

Video-Identifizierung von Neukunden bei der Erste Bank und SparkassenErste Bank und Sparkassen machen ab sofort die Video-Identifizierung für Neukunden möglich, die von der Finanzmarktaufsicht erst am 3.1.2017 genehmigt wurde. Mit Hilfe von IDnow Video-Ident können sich Bankkunden direkt über einen Video-Chat identifizieren lassen und sparen sich damit den Weg in die Filiale. Die Eröffnung eines Girokontos wird damit so schnell und einfach wie nie – es ist sowohl am PC als auch mobil über Smartphones oder Tablets möglich. Man benötigt dafür nur einen amtlichen Lichtbildausweis, um in wenigen Minuten per Video-Chat die Identifikation abzuschließen. Eine Besonderheit für Österreicher ist, dass neben Reisepass und Personalausweis auch der Führerschein für die Video-Identifizierung zugelassen ist.

„Wir sind damit die erste österreichische Großbank, die das drei Wochen nach der Zulassung für Neukunden anbietet“, freut sich Thomas Schaufler, Privatkundenvorstand der Erste Bank. In anderen Ländern wie z.B. Deutschland war dieses Verfahren bereits länger zugelassen, was fintechs ermöglichte, diese einfache Identifikationsmethode auch hierzulande anzubieten. „Damit fällt also auch ein entscheidender Wettbewerbsvorteil von fintechs weg“, so Schaufler. Banken war das bisher in Österreich nicht erlaubt.

Bei Online-Eröffnungen von Girokonten gab es im letzten Jahr in der Sparkassengruppe einen Zuwachs von 40%. Diese Steigerung beim Online-Anteil zeigt, dass der Markt für die Video-Legitimation überreif ist. Tablets, Smartphones und beinahe jedes Notebook sind mit einer Kamera ausgestattet und damit wird der Bankwechsel dank des neu zugelassenen Verfahrens in Österreich jetzt noch schneller und einfacher.